How to use the speech recognition tool?

ERN-EYE, ein europäisches Referenznetz für Seltene Krankheiten

Rare Eye Diseases display major heterogeneity and represent the leading cause of visual impairment/visual loss in children & young adults. Significant barriers remain for early diagnosis, patient management & research. EU experts decided to join forces in a European Reference Network.

 


Seltene Augenkrankheiten zeigen große Heterogenität und stellen die führende Ursache für Sehbehinderung / Sehverlust bei Kindern und jungen Erwachsenen dar. Signifikante Grenzen bleiben bei der Früherkennung, dem Patientenmanagement und der Forschung. EU-Experten haben beschlossen, sich in einem europäischen Referenznetzwerk zu engagieren.

 

Was ist ERN-EYE? Finden Sie es im Video heraus!

 

 

 

Karte der ERN-EYE-Mitglieder in ganz Europa

 


Aktuelles

The European Joint Programme on Rare Diseases announced on December 14th 2021 the official launch of the Joint Transnational Call 2022.

Within the Work package 20 of the EJP-RD, a series of advanced webinars on innovative trial design methodology will be delivered.

During 2 days European and international experts presented the latest modelling assays from the zebrafish and xenopus to mice and pigs.

 

<  Ältere Nachrichten

 

Achtung

ERN-EYE ist ein europäisches Referenznetzwerk (ERN), das vom ERN-Verwaltungsrat der Mitgliedstaaten genehmigt wurde. Die ERNs werden von der Europäischen Kommission unterstützt. Weitere Informationen zu den ERNs und der EU-Gesundheitsstrategie finden Sie unter http://ec.europa.eu/health/ern Der Inhalt dieser Website stellt die Ansichten des Netzwerks dar und liegt in ihrer alleinigen Verantwortung; Es kann in keiner Weise als Ausdruck der Ansichten der Europäischen Kommission oder anderer Organe der Europäischen Union angesehen werden.

Subscribe to our mailing list

* indicates required

This ERN is supported by: