Zugänglichkeit und Lesekomfort

Textgröße

Hell/Dunkel-Modus

Vertikaler Abstand der Linien

Probleme bei der Nutzung unserer Website?
Kontaktieren Sie uns

ERN-EYE E-Learning-Programm zu erblichen Netzhauterkrankungen

In diese Seite

ERN-EYE E-Learning-Programm zu erblichen Netzhauterkrankungen

Sie möchten mehr über erbliche Netzhauterkrankungen erfahren mit führenden Experten auf diesem Gebiet?

Erfahren Sie mehr über die neuesten Diagnosetechniken und wie Sie komplexe klinische Fälle diagnostizieren können.

Dieses E-Learning-Modul ist genau das Richtige für Sie! 30 Stunden fortgeschrittener Unterricht werden von hochrangigen akademischen Persönlichkeiten bereitgestellt von den renommiertesten Universitäten Europas!

Entdecken Sie mit uns die Komplexität erblicher Netzhauterkrankungen und gewinnen Sie ein tiefes Verständnis ihrer genetischen Grundlagen und klinischen Erscheinungsformen!

Ganz gleich, ob Sie Mediziner, Forscher oder Student sind, dieser Kurs bietet wertvolle Einblicke zur Verbesserung Ihrer Praxis.

Zu den Modulen gehören Online-Kurse, klinische Fallanalysen, Quizze und virtuelle Debatten, an Teilnehmer von ERN-EYE-Mitgliedsinstitutionen und angeschlossenen Partnerinstitutionen.

Mehrwert: Das Modul ist EACCME akkreditiert

Warum sollte ich beitreten?

  • Umfassende Einblicke: Entdecken Sie die Komplexität erblicher Netzhauterkrankungen, von ihrer genetischen Grundlage bis zu ihren klinischen Manifestationen. Gewinnen Sie ein tiefgreifendes Verständnis dieser Krankheiten.
  • Aktuelles Wissen: Greifen Sie auf die neuesten Forschungsergebnisse und Fortschritte auf diesem Gebiet zu. Bleiben Sie auf dem Laufenden über Durchbrüche, die die Zukunft der Behandlung und des Managements prägen.
  • Interaktives Lernen: Beteiligen Sie sich an Videoinhalten und Tests, die Ihr Verständnis verbessern sollen. Treten Sie mit Experten in Kontakt, um Ideen und Erkenntnisse auszutauschen.
  • Verbessern Sie Ihre Praxis: Ganz gleich, ob Sie Mediziner, Forscher oder Student sind, dieser Kurs vermittelt Ihnen wertvolles Wissen.

Wie?

Das Modul besteht aus mehreren Lernphasen, die hier aufgeführt sind:

  • Online-Kurse (asynchrone und synchrone Debattensitzungen)
  • Analyse klinischer Fälle
  • Online-Quiz und Azubi-Präsentation (virtuelle Klassenzimmer)
  • Debatten in virtuellen Klassenzimmern für Fragen
  • Ressourcen & Dokumentation konsultieren (Referenzdokumente, aktuelle Arbeiten)
  • Arbeiten in kleinen Gruppen (Virtuelles Klassenzimmer für kleine Gruppen – und Präsentation eines klinischen Falles von jedem Auszubildenden), passend zu allen Modulen

Was?

  • Einführung in erbliche Netzhautdystrophien (IRD)
  • So diagnostizieren Sie eine IRD
  • Wie kümmert man sich um Patienten mit IRD?
  • Gentests für IRDs
  • Welche Therapien heute und morgen
  • Beschreibung der IRD-Kategorien

Für wen?

  • Alle Interessenten von ERN-EYE-Mitgliedsinstitutionen und angeschlossenen Partnerinstitutionen

Dozenten

  • Pr Hélène DOLLFUS (Universität Straßburg, Frankreich)
  • Pr Bart LEROY (Universität Gent, Belgien)
  • Pr Elfride DE BAERE (Universität Gent, Belgien)
  • Dr. Lonneke HAER-WIGMAN (Radboud University Medical Center, Nijmegen, Niederlande)
  • Pr Frans CREMERS (Radboud University Medical Center, Nijmegen, Niederlande)
  • Dr. Julie De ZAEYTIJD (Universität Gent, Belgien)
  • Pr Tanja COECKELBERGH (Universitätskrankenhaus Antwerpen, Belgien)
  • Pr Katarina STINGL (Universität Tübingen, Deutschland)
  • Pr Susanne KOHL (Universität Tübingen, Deutschland)
  • Pr. Isabelle MEUNIER (Universität Montpellier, Frankreich)
  • Dr. Anne-Françoise ROUX (Universitätskrankenhaus Montpellier, Frankreich)
  • Dr. Claire-Marie DHAENENS (Universität Lille, Frankreich)
  • Pr Isabelle AUDO (Universität Sorbonne, Paris, Frankreich)
  • Dr. Christina ZEITZ (Universität Sorbonne, Paris, Frankreich)
  • Pr David KEEGAN (University College Dublin, Irland)
  • Dr. Markus PREISING (Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH, Gießen, Deutschland)
  • Dr. Martina JARC-VIDMAR (Augenklinik, Universitätsklinikum Ljubljana, Slowenien)

Kursmethodik und -bewertung

  • Dr. Monika GRUDZINSKA PECHHACKER (ERN-EYE Frankreich)